Jahresrückblick 2019 Abt. Judo

Höhen und Tiefen hat die Abteilung Judo im Jahr 2019 erlebt. Insgesamt jedoch ein erfolgreiches und schönes Jahr.

Nach den Weihnachtsferien 2018/2019 waren viele Judokas aus gesundheitlichen und beruflichen Gründen dem Training fern geblieben. Einige Trainings sind auf Grund mangelnder Teilnehmer ausgefallen. Zum Sommer hin verabschiedete sich dann auch noch einer unserer Trainer aus unserer Abteilung. Eine neue Grundstruktur musste her. Neue Ideen für die Trainingseinheiten. Nach den Sommerferien standen wieder die Liga-Kämpfe der Männermannschaft an und der Kader war noch nicht vollständig und erst recht nicht kampfbereit.

Benedikt Pilgram (18) absolvierte im Sommer 2019 den Lehrgang zum Übungsleiter, sodass er in der zweiten Jahreshälfte als Trainer eigenständig eine Gruppe trainieren konnte. Somit standen wieder drei Trainer für drei Trainingstage in der Woche zur Verfügung. Kurz darauf, durch eine Umstrukturierung einer anderen Abteilung des TVS, haben wir den Dienstag als Trainingstag abgegeben, sodass ab den Herbstferien wieder nur zwei Trainingstage (Donnerstag und Sonntag) angeboten werden konnten.

Ab der zweiten Jahreshälfte ging es dann endlich wieder bergauf. Die Judokas kamen wieder zahlreich zum Training – aber nicht allein! Eltern, Geschwister und Freunde wurden mitgebracht und die Gruppe wuchs und wuchs.
Im September trat die Männermannschaft des TVS in Herne gegen den Dortmunder Budo SV II und dem Ausrichter DSC Wanne-Eickel II an und wir erzielten zwei Siege direkt zum Saisonauftakt. Wir setzten uns damit direkt auf den 2. Platz in der Bezirksliga.
Erneut setzte uns eine Krankheitswelle enorm zu – der zweite und dritte Kampftag war geprägt von Niederlagen gegen die Mannschaften aus Soest, Lünen, Holzwickede und Olsberg. Am vierten Kampftag sind schließlich nur noch 3 Judokas in Bochum gegen den JV Siegerland II und gegen den BSC Bochum-Linden angetreten und haben nur noch aus Spaß und mit Freude gekämpft. Insgesamt rutschte somit die Mannschaft auf den 8. Platz in der Tabelle.
Nichts desto trotz schauen die Kämpfer voller Vorfreude auf die nächste Saison 2020. Neue, vielversprechende Judokas füttern den Kader und bringen neue Energie mit. Auch die Mannschaftsaufstellung hat sich bereits zum Jahresanfang um einiges verbessert, sodass jede Gewichtsklasse mindestens doppelt besetzt werden kann. Und es ist noch nicht zu spät für Neulinge – der Kader wird erst zum August 2020 festgelegt, sodass Interessierte und Anfänger noch immer mit einsteigen können!

Die Jugend, bzw. Nachwuchs-Judokas waren in 2019 ebenfalls überaus erfolgreich. In vielen Einzelturnieren wurden mehrfache erste Platzierungen erzielt. Fast alle schafften es immer wieder auf das Treppchen. Unglaubliche Techniken, die teilweise durch jahrelanges Training erst in Wettkämpfen angewandt werden können, wurden von einigen bereits wie selbstverständlich ausgeführt – der 1. Platz war kein überraschendes Ergebnis mehr.

Das neue Konzept des „Generationentrainings“ bietet die Möglichkeit, dass die Eltern und Kinder gemeinsam trainieren können. Jeden Donnerstag und Sonntag stehen ganze Familien auf der Matte und üben für die nächste Gürtelprüfung oder den nächsten Wettkampf. Ein umfangreiches Trainingsprogramm bietet für jede Altersgruppe Spaß und Fitness. Neulinge können ohne Voranmeldung und ohne Vorkenntnisse jederzeit zu den Trainingszeiten kostenlos reinschnuppern. Für Mitglieder anderer Abteilungen des TV Schmallenberg ist das Training grundsätzlich kostenlos!

Ein großes Dankeschön gilt allen, die mit Spenden und Taten zum erfolgreichen Jahr 2019 beigetragen haben.

Weitere Informationen unter www.tv-schmallenberg.de/judo

 

©2020 Turnverein 1890 - Schmallenberg e.V.

Log in with your credentials

Forgot your details?